Wer wir sind

8 ehrenamtliche Stiftungsmitglieder

Wir sind Dr. Jens Enneper, Sebastian Hellmann, Jens Nowotny, Norbert Hensen, Christoph Scheen, Prof. Dr. Gert-Peter Brüggemann, Horst Heldt und Jörg Hohmann.

“Wir fühlen uns verantwortlich, Kindern die Chance auf ein bewegtes Leben zu ermöglichen.”

Stiftungsmitglieder mal bewegen

V.l.n.r: Sebastian Hellmann, Jens Enneper, Christoph Scheen und Norbert Hensen.

Gründung der Stiftung

Jens Enneper über seine Motivation

“Bereits vor zwei Jahren kam mir die Idee“, und im November 2016 gründet der Orthopäde und Sportmediziner dann die „mal bewegen – Dr. Jens Enneper Stiftung“. Als Vater von zwei Mädchen, als Sportler und engagierter Maler ist Jens Enneper wichtig, die gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen in den Mittelpunkt zu stellen. „Meine Erfahrung zeigt, dass man mit künstlerisch, kreativ oder motorisch motivierenden Angeboten jedes Kind erreichen kann“, so Enneper.

Ausreichend Zeit für Kreativität und Bewegung – das ist die Mission, die auch der Name deutlich macht: malen und bewegen wird zu „mal bewegen“. Durch neue Projekte oder angepasste Angebote sollen jungen Menschen gefördert werden, ihre Kreativität auszuleben und ihrem natürlichen Bewegungsdrang im Alltag nachkommen zu können.

Jens Enneper vor seinem Kunstwerk

Damit die Stiftung „mal bewegen“ auch viel bewegen kann, hat sich Jens Enneper kompetente Unterstützung ins Team geholt. „Ich bin glücklich, dass meine Wunschkandidaten ohne zu zögern zugesagt haben. Sie gehen mit großem Elan daran, den Stiftungszweck mit Hilfe ihrer Ideen und ihren hervorragenden Kontakten zu erfüllen.“, sagt Jens Enneper.

Stiftungsmitglieder

Vorstand und Kuratorium

Dr. Jens Enneper

Orthopäde und Sportmediziner, Maler, Sportler und Vater von 2 Mädchen

Dr. Jens Enneper - Stiftungsgründer und Vorstand - Stiftung mal bewegen

Vorstand

„Schon im frühesten Alter werden immer weniger Anreize für Bewegung angeboten. Diese veränderten Rahmenbedingungen unserer durch Medienkonsum geprägten Gesellschaft, führen dazu, dass viele Kinder und Jugendliche auf der Strecke bleiben. Hier ist Input von außen dringend erforderlich“, ist Jens Enneper überzeugt.

“Natürlich liegen mir sportliche Bewegung und Kreativität besonders am Herzen, beides begleitet mich mein Leben lang. Regelmäßige Bewegung ist unverzichtbar für unsere Kinder. Ich stelle mich meiner gesellschaftlichen Verantwortung, den nachfolgenden Generationen wieder mehr aktive und kreative Zeit anzubieten. Als Vater, als Arzt und als Künstler.”

Jens Enneper ist Orthopäde und Sportmediziner. Als ehemaliger Leichtathlet ist er natürlich auch privat sportlich unterwegs. Außerdem malt er, am liebsten mit Öl und Acryl dynamische Szenen auf großformatige Leinwände. Ein Teil der Verkaufserlöse seiner Kunstwerke “ARTletics” fließt in die Projekte der Stiftung ein. Jens Enneper arbeitet und lebt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern in Köln.

www.enneper-art.de

Sebastian Hellmann

Fernsehmoderator und -kommentator, Sky Anchorman der Fußball-Bundesliga, Sportler und Vater

Sebastian Hellmann - Vorstand der Stiftung mal bewegen

Vorstand

„Die Stiftungsarbeit ist eine Herzensangelegenheit“, nickt Sebastian Hellmann zustimmend und erzählt: „Ich habe mich viel mit den sozialen Ungleichheiten in der Stadt beschäftigt und mein Ziel ist es: Helfen! Nicht nur davon reden, was man alles machen könnte, sondern einfach machen. Mit Leidenschaft und Ausdauer.“ Auf lange Sicht aktiv zu bleiben – das sieht Sebastian Hellmann als die größte Herausforderung. „Denn die Stiftung bedeutet natürlich Arbeit und Zeit, die ich investieren muss. Aber: do it! Mit Respekt, Zuversicht und einem Schuss Naivität! ;-)“

Sebastian Hellmann ist deutscher Fernsehmoderator und -kommentator. Als Sky Hauptmoderator kommentiert er die Fußball-Bundesliga und nennt Sport im Allgemeinen seine große Leidenschaft. Er lebt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern in Köln.

http://www.sebastianhellmann.de

Jens Nowotny

ehem. dt. Fußball- Nationalspieler, Jugendcoach und Vater von drei Kindern

Jens Nowotny - Vorstand der Stiftung mal bewegen

Vorstand

„Die Stiftung vereint genau das, was viele heute an der Jugend oder unserer Erziehung bemängeln. Kreativität und Bewegung. Spielerische Förder- und Forderung. Daher ist es mein Ziel, solche Projekte zu initiieren und zu begleiten. Keine einmaligen Sachen“, sagt Jens Nowotny voller Überzeugung. Dann erzählt er von einem überraschenden Moment: „Ich habe unserer Grundschule eine Aktivbox angeboten: mit Inhalten wie Bänder, Bälle, Matten. Damit lassen sich hervorragend spielerisch Übungen mit den Kindern machen. Die Lehrerin war überglücklich, weil sich die Schule diese Box niemals leisten könnte. Nicht mal einzelne Elemente! Deshalb ist es so wichtig, mit der Stiftung solche Projekte voranzutreiben.“ Jens Nowotny möchte die Stiftung und ihre Vision bekanntmachen und andere davon überzeugen, dass jede Unterstützung wertvoll ist. Dabei legt er besonders Wert darauf, dass „nicht wir als Stiftungsmitglieder im Vordergrund stehen, sondern diejenigen, die Unterstützung benötigen.“ Ehrlichkeit und Glaubwürdigkeit sind ihm sehr wichtig.

Jens Nowotny ist ehemaliger deutscher Fußballspieler und war als solcher Teil des Sommermärchens 2006. 2007 beendete er seine Profi-Karriere. Auch während seiner aktiven Zeit zeichnete ihn ein hohes soziales Engagement aus, das er nun mit voller Überzeugung für „die gute Sache” fortsetzt. Er lebt mit seiner Frau und seinen 3 Kindern im Bergischen Land bei Köln.

Norbert Hensen

Mitherausgeber des Portals und Magazins laufen.de, Sportpublizist, Diplom-Sportlehrer, Läufer und Vater von zwei Kindern

Norbert Hensen - Vorstand der Stiftung mal bewegen

Vorstand

„Als Jens Enneper mich gefragt hat, musste ich nicht lange überlegen“, erzählt der Diplom-Sportlehrer Norbert Hensen. „Ich habe zwei Kinder und weiß, wie wichtig es ist, früh den Grundstein für ein bewegtes Leben zu legen. Meine Eltern waren nie besonders sportlich oder in Vereinen aktiv. Dass Sie mich und meine Schwester dennoch ganz früh an den Sportverein herangeführt haben, dafür bin ich ihnen sehr dankbar.“ Sein Ziel ist klar: Norbert Hensen möchte besonders die Kinder unterstützen, die dies am dringendsten brauchen. Er weiß, dass es leider viele Kinder gibt, die überhaupt nicht mit Sport oder kreativer Bewegung in Berührung kommen. „Das gilt es zu ändern! Wir stehen vor einer großen Herausforderung, weil es für Kinder noch nie so einfach und spannend war, den Tag auch ohne Bewegung zu verbringen – dem Smartphone „sei Dank“!“ Dabei ist Norbert Hensen überzeugt, dass Kinder am stärksten durch ihre eigenen positiven Erfahrungen motiviert werden. „Unsere Aktionen müssen die richtigen Kids treffen und sie müssen sehr überzeugend sein. Daher brauchen wir Menschen, die motivieren können. Sie müssen das, wofür sie eintreten, auch selbst vorleben. Dafür muss die Stiftung stehen. Wenn alle Beteiligten authentisch unsere Werte verkörpern, dann werden wir erfolgreich sein.“

Norbert Hensen ist Mitherausgeber des Portals und Magazins laufen.de. Als erfahrener Läufer und Wettkampf-Teilnehmer beantwortet sich die Frage nach seiner Leidenschaft wohl von selbst. Seine beiden Kinder haben die sportliche Begeisterung bereits übernommen, genau wie Familienhund und ständiger Trainingsbegleiter Lola. Norbert Hensen arbeitet in Köln und lebt mit seiner Familie in Hürth.

Christoph Scheen

Steuerberater und Diplom-Kaufmann

Christoph Scheen - Vorstand der Stiftung mal bewegen

Vorstand

„Ich empfinde es als Herausforderung, auf die Entwicklung von Kindern einen positiven Einfluss nehmen zu können.“ sagt Christoph Scheen und erzählt weiter: „Mir fallen häufig Situationen in meiner Kindheit ein, in denen ich von meinen Eltern sportlich oder kreativ gefördert wurde. Dies erfährt leider nicht jedes Kind.“ Er ist des Weiteren der Meinung, dass es gerade in Zeiten ständiger konsumtiver Verführung wichtig ist, die eigene Kreativität zu entdecken, was ihm persönlich auch bei seiner Berufsausübung zugutekommt. „Hierzu kann die Stiftung wichtige Anstöße liefern. Sie soll hierbei mutig, entschlossen und erfolgreich sein!“

Dipl.-Kfm. Steuerberater Christoph Scheen ist geschäftsführender Partner der S/H/G Steuerberater, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer Partnerschaftsgesellschaft in Köln, wo er mit seiner Familie lebt und sich in seiner Freizeit gerne sportlich betätigt. Darüber hinaus widmet er sich in seiner freien Zeit unter anderem der Musik, insbesondere dem Klavierspielen.

Prof. Dr. Gert-Peter Brüggemann

Leiter des Institutes für Biomechanik an der Deutschen Sporthochschule Köln, Sportler und Vater

Prof. Dr. gert-Peter Brüggemann im Kuratorium der Stiftung mal bewegen

Kuratorium

Wir schreiben noch …

Horst Heldt

Sport-Geschäftsführer des 1. FC Köln, ehem. Vorstand Sport und Marketing bei Schalke 04, ehem. Sportchef beim HSV, Sportler und Vater eines Sohns

Horst Heldt im Kuratorium der Stiftung mal bewegen

Kuratorium

Für das oberste Ziel im Fußball-Sport – Sieg durch Tore – läuft Horst Heldt bis Ende 2005 selbst erfolgreich über den Rasen. Anfang 2006 beendet er seine Profi-Fußballkarriere, bleibt der Erfüllung dieses Ziels aber treu: als Sportdirektor großer Bundeliga-Vereine wechselt er vom Spieler zum Vorstand und verändert damit auch die Perspektive hinsichtlich körperlicher und geistiger Leistung. Über sein Engagement zur Stiftung sagt er: „Meine Philosophie bei der Jugendarbeit beinhaltet den jungen Spielern, eine Perspektive nach oben zu geben. Sie brauchen den Dialog, es ist wichtig mit ihnen zu reden und positive wie negative Erfahrungen zu verarbeiten. Bei Kindern ist das nicht anders, sie „bleiben nur am Ball“ – und damit meine ich nicht den Fußball-Sport – wenn sie positive Erlebnisse haben. Da reicht schon der Spaß an der Bewegung, von Leistung ist da noch gar nicht die Rede. Dann ist es natürlich wichtig, aufzuzeigen, dass auf lange Sicht regelmäßige Bewegung zu einem gesunden Leben dazu gehört. Für diese Aufklärung, die sich insbesondere auch an die Eltern richtet, engagiere ich mich gerne.“

Der private Lebensmittelpunkt von Horst Heldt ist München, dort leben seine Frau Bettina und sein Sohn Paul.

Jörg Hohmann

Medizinethiker, Rechtsanwalt und Vater

Jörg Hohmann im Kuratorium der Stiftung mal bewegen

Kuratorium

Wir schreiben noch …

Konstituierende Sitzung 2016

Am 26. November 2016 gründet Dr. Jens Enneper die Stiftung mit Sebastian Hellmann, Jens Nowotny, Norbert Hensen, Christoph Scheen, Prof. Dr. Gert-Peter Brüggemann, Horst Heldt und Jörg Hohmann. Mehr zu den Stiftungsmitgliedern erfahren Sie weiter unten.